Roulette spielen am Tisch und bereit zum Losspielen

Gut, Sie sitzen am Tisch, haben Ihre Chips und sind bereit, mit dem Roulettespiel zu beginnen. Als erstes sagt der Geber „Machen Sie Ihren Einsatz“. Wenn Sie das hören, legen Sie Ihre Chips dort ab, wo Sie möchten. Sie haben dazu nur einige Augenblicke Zeit, Sie müssen also schnell sein. Nach wenigen Sekunden wird die Kugel ins Rad geworfen und danach ist es zu spät, um Einsätze zu machen. Es kommt in der Regel zu einer kurzen Überlappung. Mit anderen Worten, in den ersten Sekunden, in denen sich das Rad dreht, haben Sie noch ein paar Sekunden um Einsätze zu machen, aber in kurzer Zeit wird der Geber bekannt geben, dass keine Einsätze mehr gemacht werden können. All dies geschieht sehr schnell und Sie sollten Ihre Einsätze so schnell wie möglich machen.Wählen Sie Ihren Einsatzbetrag, überlegen Sie kurz und platzieren Sie Ihre Chips auf dem Tisch.

In Bezug auf die Geschwindigkeit und den Zeitmaßstab gibt es einen großen Unterschied zwischen Online-Roulette undRoulette an einem echten Tisch. Der große Unterschied liegt darin, dass das Rad beim Online-Roulette so lange nicht gedreht werden kann bis Sie alle Ihre Einsätze getätigt haben. Dadurch können Sie vollkommen in Ihrer eigenen Geschwindigkeit spielen. Wenn Sie im Internet spielen, können Sie sich so viel Zeit lassen wie Sie möchten, um zu entscheiden, wie viel Sie setzen möchten. Das kann ein riesiger Vorteil für neue Spieler sein, die sich möglicherweise unter Druck gesetzt fühlen, wenn sie Einsätze schnell tätigen sollen. Wenn Sie neu dabei sind und echtes Roulette spielen, kann es sein, dass Sie Fehler machen und viel zu viel setzen, weil Sie Ihre Einsätze so schnell machen müssen. Beim Online-Roulette haben Sie glücklicherweise die Möglichkeit, sich mit dem Spiel vertraut zu machen. Lassen Sie sich Zeit, um Ihren eigenen Roulette-Rhythmus herauszufinden, so dass Sie, wenn Sie ein echtes Kasino betreten und sich an einen Tisch mit echten Spielern, echtem Rad, echtem Geber und echten Chips setzen, den Druck nicht spüren und nicht den Fehler machen, mehr oder weniger zu setzen als Sie sollten.

Was bedeuten die verschiedenen Einsätze und wie wird unser Gratis-Roulette gespielt?

  • Chips die auf Rot, Schwarz, Gerade, Ungerade, Hoch und Niedrig gesetzt werden sind 1:1-Wetten. Das bedeutet, dass siegreiche Einsätze 1:1 ausgezahlt werden, d. h. Sie erhalten einen zusätzlichen Betrag in Höhe Ihres Einsatzes.
  • Dutzende von 1-12 bilden das 1., 13-24 das 2. und 25-36 das 3. Dutzend. Siegreiche Einsätze werden 2:1 ausgezahlt, d. h. Sie gewinnen das Doppelte Ihres Einsatzes.
  • Kolonnenzahlen bilden Kolonnen entlang der Tischanordnung und gehören zu einem von drei Kolonnen-Einsätzen, z. B. 1, 4, 7, 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 31, 34 befinden sich in der ersten Kolonne. Siegreiche Einsätze werden zu einerQuote von 2:1 ausgezahlt.
  • Zahlen: Der einfach Einsatz eines oder mehrerer Chips auf eine Zahl. Wenn Sie hier gewinnen wird Ihr Gewinn 35:1 ausgezahlt (z. B. drei Chips im Wert von 1 ¡ê, die auf eine siegreiche Zahl gesetzt wurden, ergeben einen Gewinn von 3×35=105 Chips bzw. 105 ¡ê aus in Geld umgetauschten Chips).
  • Splits: Chips können auf eine Linie zwischen zwei angrenzenden Zahlen gesetzt werden und gewinnen, wenn eine der beiden Zahlen gewinnt. Die Quote liegt hier bei 17:1. Effektiv entspricht diese Quote derselben Quote wie beim Spielen einzelner Zahlen.
  • Straßen: eine Reihe von drei Zahlen wie 4, 5, 6 oder 22, 23, 24 wird Straße genannt. Platzieren Sie, um diesen Einsatz zu machen, eine Chip an der linken Grenzlinie der linken Zahl (z. B. für 4, 5, 6 ist dies die Linie, die die 4 und das 1. Dutzend trennt). Effektiv entspricht diese Quote derselben Quote wie beim Spielen einzelner Zahlen.
  • Ecken: Dies sind die Ecken zwischen vier Zahlen (z. B. 28, 29, 31, 32). Die Quote liegt hier bei 8:1. Effektiv entspricht diese Quote derselben Quote wie beim Spielen einzelner Zahlen.
  • Reihe aus sechs Zahlen: Sechs Zahlen, die eine breite Reihe über den Tisch bilden (z. B. 13, 14, 15 und 16, 17, 18). Der Chip wird auf die Ecke aus der 13 und der 16 mit dem 2. Dutzend platziert. Die Quote liegt hier bei 5:1. Effektiv entspricht diese Quote derselben Quote wie beim Spielen einzelner Zahlen.
  • Französische Einsätze und Annoncen: Roulette gibt es seit mehr als zweihundert Jahren in der ein oder anderen Form und während dieser Zeit ergaben sich einige Kuriositäten. Diese sterben aufgrund der Unerfahrenheit von neuen Mitarbeiter und neuen Spielern aus.
  • Französische Einsätze: Diese kommen von der französischen Version des Spiels, bei der es schwierig ist, viele Zahlen zu spielen, da es keine farbigen Chips gibt, durch die die Einsätze der Spieler unterschieden werden können. Deshalb deckt ein Einsatz sowohl viele Zahlen als auch einen Teil des Rouletterads selbst ab. Das Bild zeigt, wie ein europäisches Rad in verschiedene Abschnitte aufgeteilt wird, die die französischen Haupteinsätze bilden.
  • Voisins du Zero: Dies wurde der Einfachheit halber zu Voisins (sprich: Woason) verkürzt. Alle Zahlen von 22 bis 25.
  • Tiers du Cylindre: Dies wird zu Tiers (sprich: Tija) verkürzt. Zahlen von 27 bis 33.
  • Orphelins: Diese ?Waisen? werden so genannt, da sie keinem der beiden Haupteinsätze angehören. Sie werden in der Regel als ein Einsatz gespielt. Zahlen 1, 20, 14, 31, 9 und 17, 34, 6.
  • Finale: Ein weiterer französischer Einsatz, der am Aussterben ist, das Finale. ?Sieben Finale? bedeutet, dass Sie auf die Zahlen 7, 17 und 27 bzw. auf Zahlen, die mit sieben enden, setzen möchten.
  • Annoncen: Eine Erweiterung der französischen Einsätze; Annoncen werden dem Geber zugerufen. Diese sind insofern genauer, da der Spieler jeden diskreten Abschnitt des Rads angeben kann. Der bei Weitem beliebteste Einsatz ist der Einsatz auf Nachbarn. ?Acht Nachbarn? ist ein Einsatz auf fünf Zahlen, bei dem jeweils ein Chip auf 11, 30, 8, 23, 10 gesetzt wird.
Related news:
gpwa ecogra