Ohio beendet das erste Jahr mit Glücksspiel während die Regierung die Steuereinnahmen zählt.

05 Juni 2013
Ohio beendet das erste Jahr mit Glücksspiel während die Regierung die Steuereinnahmen zählt.

Nach dem ersten Glücksspiel-Jahr muss der Staat Ohio noch herausfinden wie hoch seine Gewinne tatsächlich sind. Anfang letzten Jahres, am 14. Mai, hat in Cleveland ein Casino geöffnet. Drei weitere Casinos öffneten kurze Zeit später ihre Türen und schafften es, 615,7 Millionen Dollar nach Abzug der Auszahlungen an die Spieler, zu erwirtschaften. Insgesamt haben die Casinos 6000 Arbeitsplätze geschaffen und 200 Millionen Dollar Steuergelder eingebracht. 

Trotz dem hohen Wachstum an Steuern sind die Analysten bestürzt über die Steuereinnahmen. Glücksspiel im Internet und nationale Wettbewerbe haben die erwarteten Einnahmen vermindert. Vor den Wahlen 2009 erwartete man, dass die Genehmigung von Casinos ein Steuereinkommen von 1,4 Billionen Dollar einbringen wird. Im Verlauf des Jahres wurde diese Zahl schon auf 939 Millionen Dollar abgesenkt.

Analysten des Hollywood Columbus Casinos warten immer noch auf Glücksspielautomaten, um Einnahmen von 200 Dollar pro Tag zu überbieten. Politikern aus Ohio zufolge müssen die Einwohner noch etwas länger auf ein Casino warten. Es kann bis zu zwei Jahre dauern, bis ein Glücksspielcenter Pläne erstellt und Gewinnvorhersagen berechnet hat. Glücksspielgegner argumentieren immer noch gegen die Legalisierung von Casinos und betonen die 400 Telefongespräche mit Notfallhotlines – speziell zum Thema Glückspiel – hervor. Dies ist ihrer Meinung nach ein Zeichen, dass die Casinos einen schlechten Einfluss auf die Gegend haben.

 

Related news:
gpwa ecogra