Facebook verbietet die App Social Roulette

05 Juni 2013
Facebook verbietet die App Social Roulette

Kürzlich wurde eine neue, auf dem Spiel Russisch Roulette basierende App für Facebook entwickelt. Allerdings geht es hier nicht um Leben und Tod im wirklichen Leben, es handelt sich nur um ein virtuelles Spiel und du kannst nur deine virtuelle Identität verlieren. Entwickelt wurde das Spiel um denjenigen, die etwas mehr Nervenkitzel im Bereich Sozial Media suchen, genau diesen Nervenkitzel zu bieten.

Obwohl diese App vollkommen sicher und auch nicht mit Viren oder Computerwürmern behaftet ist weigern sich die Administratoren von Facebook diese Unschädlichkeit zu bestätigen und die App freizugeben. Sie wurde kurz nach der Veröffentlichung sogar geblockt. Facebook behauptet, dass die App das Erlebnis, dass die Benutzer beim Besuch auf Facebook suchen, negativ beeinflusst. Die Entwickler der App Jonas Lund, Jonas Jongelan und Kyle McDonald sind zwar der Meinung, dass die App nicht gegen die Regeln von Facebook verstößt. Facebook sieht dies aber offensichtlich nicht so.

Einige Benutzer behaupten, dass die App zu einer Art virtuellem Selbstmord auf Facebook geführt hat und deshalb nicht freigegeben wurde. Es könnte aber auch sein, dass Facebook es nicht will, dass keine App im Angebot bleiben darf, die die Zahl der Facebook Nutzer senkt. Ziel der App war die Reduzierung der Facebook Nutzer sicherlich zu keinem Zeitpunkt und Facebook Benutzer sollten nicht zu selbstmörderischem Verhalten verleitet werden. Die App sollte nur für diejenigen, die möglicherweise überlegen die Facebook Welt zu verlassen, einen kreativen Weg bereitstellen dies zu tun ohne die Entscheidung hin und her überlegen zu müssen. Jeder Benutzer wusste vorher genau, welches Risiko er eingeht, wenn er sich an diesem Spiel beteiligt. Es gab wirklich keinen Grund für Facebook so harte Maßnahmen gegen diese App zu ergreifen.

Related news:
gpwa ecogra