Bitcoins werden im Onlinespielbereich immer populärer

14 Mai 2013
Bitcoins  werden im Onlinespielbereich immer populärer

Online-Glückspiel wird in vielen Ländern der Erde in eine rechtliche Grauzone eingeordnet. Das könnte sich aber mit Hilfe der neuen virtuellen Währung Bitcoin sehr bald ändern. Bitcoins ermöglichen jedem anonyme Transaktionen über die ganze Welt verteilt zu tätigen. Dies bedeutet auch, dass ein Spieler Geld auf sein Casinokonto buchen kann, ohne sich Gedanken darüber zu machen wie er dies steuerlich behandeln muss oder ob seine Freunde oder seine Familienmitglieder etwas davon mitbekommen könnten. Obwohl dies natürlich für bestimmte Personen, die ihr Glücksspiel nicht eigenständig kontrollieren können problematisch ist, weil so eine eventuelle Spielsucht unbemerkter entstehen kann, könnte die vermehrte Nutzung der virtuellen Währung positiv für den Großteil der Online Glücksspiel Gemeinschaft sein.

Momentan gibt es bereits ein paar Online Glückspiel Anbieter die Bitcoins zur Verfügung stellen und es ist nur eine Frage der Zeit bis die meisten Online-Casinos diese digitale Währung akzeptieren werden. Nicht nur die Spieler haben allen Grund sich darüber zu freuen, dass mit Hilfe von Bitcoins nicht jeder von ihrem kleinen Hobby wissen muss: Auch die Casinos haben allen Grund sich auf diese neue Währung zu freuen. Es gibt keine Transaktionsgebühren mehr mit Bitcoins, weil es sich um ein vollständiges Peer-to-Peer-System handelt. Anders als bei einer Zahlung per Visa, Master Card oder PayPal, bei der jedes Mal wenn jemand eine Einzahlung macht diese auch gebucht wird, werden in einem Online-Casino das Bitcoin akzeptiert alle Transaktionen gesammelt und in einer Summer übertragen.

Hast du schon einmal mit Bitcoins gezahlt? Glaubst du, dass diese neue virtuelle Währung gut als universelle digitale Chips, die in jedem Online Casino genutzt werden können, eingesetzt werden kann?

Related news:
gpwa ecogra